Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Kirchheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kirchheimer Demeter-Landwirte wollen Stück Land gesund weitergeben

Drei Männer, drei Generationen: Die Lieberherrs bewirtschaften ihren Hof biologisch-dynamisch. Das macht mehr Arbeit, doch die Produkte lassen sich gut vermarkten. Wir erklären in der Serie "So funktioniert das", wie ein Demeter-Hof arbeitet.

Von Birgit Riecker
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Kirchheimer Landwirte wollen ein kleines Stück Land gesund weitergeben
Bernd, Werner und Heiko Lieberherr (von links) erzeugen Demeter-Lebensmittel. Der Verzicht auf Chemie ist mit einem größeren Arbeitsaufwand verbunden. Foto: Birgit Riecker  Foto: Riecker, Birgit

Es ist Erntezeit: Bernd Lieberherr bringt Stroh und bläst es ins Lager. Heiko Lieberherr hat Getreide auf dem Anhänger, und Werner Lieberherr versorgt die Kühe. Das Besondere an diesem Lieberherr-Trio. Es handelt sich um drei Generationen, die zusammen einen Demeter-Hof biologisch-dynamisch bewirtschaften ohne chemisch-synthetischen Pflanzenschutz und Düngung. Hilfe bekommen sie dabei von ihren Kühen. Sie fressen beispielsweise Klee, der zuvor mit seinen langen Wurzeln den Boden gelockert und

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel