Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Interview
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mensch und Hund - immer beste Freunde?

Manche Menschen leben mit Hund gesünder, weil sie sich mehr bewegen. Anderen ersetzt ein Hund sogar zwischenmenschliche Beziehungen. Wann wird das Verhältnis zwischen Hund und Halter problematisch? Die Psychologin Silke Wechsung hat Antworten.

Alexander Klug
von Alexander Klug
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Silke Wechsung hat rund 3000 Hundehaltern befragt, um Erkenntnisse über das Verhältnis von Mensch und Hund zu sammeln. Sie ist auf einige Parallelen zwischen Menschen- und Hundewelt gestoßen. Foto: privat  Foto:

Mensch und Hund haben eine ganz besondere Beziehung, und das schon seit vielen Jahrtausenden. Doch hat sie sich über die Jahre verändert, gerade in jüngster Zeit? Was hat es mit dem einen oder anderen Trend im Hund-Halter-Verhältnis auf sich? Darüber und vieles andere haben wir mit der Psychologin Dr. Silke Wechsung gesprochen. Sie hat für ein Forschungsprojekt am Psychologischen Institut der Universität Bonn 3000 Hundehalter befragt.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel