Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Erfurt (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

So wird Kühlmittel richtig nachgefüllt

Blau, grün oder pink: Welches Kühlmittel kommt in mein Auto? Und: Darf ich die Farben einfach mischen? Ein Experte klärt über Unsicherheiten mit dem wichtigen Betriebsstoff auf.

  |  
Kühlmittel ist wichtig
Wer die Kühlflüssigkeit in seinem Auto selbst nachfüllen möchte, sollte einige Dinge beachten. Ganz wichtig: Den Ausgleichsbehälter nie bei betriebswarmem Motor öffnen - es droht Verbrennungsgefahr!.  Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Obwohl sie so wichtig ist, haben sie nur wenige im Blick: die Kühlflüssigkeit im Auto. Deswegen wird es plötzlich hektisch, wenn die Warnlampe angeht. Und nun? Welcher Stoff kommt rein? Kann man auch nur Wasser auffüllen? Der Tüv Thüringen gibt darauf Antworten. Ein Ausgleichsbehälter im Motorraum zeigt den Füllstand der Kühlflüssigkeit an. Der Pegel sollte dabei stets zwischen der Minimal- und der Maximalmarke liegen.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel