Bahnoffensive in Hohenlohe: Zwei Strecken, zwei Kreise, ein Ziel

Bahnoffensive in Hohenlohe: Zwei Strecken, zwei Kreise, ein Ziel
Die weitere Elektrifizierung der Hohenlohebahn − zumindest bis zum Gewerbepark Hohenlohe − ist Voraussetzung dafür, dass die Kochertalbahn reaktiviert werden könnte. Auch die Gesamtstrecke wird jetzt nochmals eingehend untersucht. Foto: privat   Bild: privat

Hohenlohe  Ohne die Elektrifizierung der Hohenlohebahn ist eine Reaktivierung der Kochertalbahn aussichtslos. Lückenschluss hier, neuer Trassenbau da: Machbarkeitssudien sollen bsi Ende 2021 Klarheit bringen.

Von Ralf Reichert

Kann die Kochertalbahn von Künzelsau bis Waldenburg reaktiviert und die Hohenlohebahn auch zwischen Öhringen-Cappel und Schwäbisch Hall-Hessental elektrifiziert werden? Das müssen Machbarkeitsstudien klären. Sie sollen bis Sommer 2021 in Auftrag gegeben worden sein. Intensive Gespräche mit Behörden, Kommunen und anderen Beteiligten laufen, auch Abstimmungen mit dem Kreis Schwäbisch Hall sind im Gange und werden jetzt fortgeführt, wie der Ausschuss des Haller Kreistags am Dienstag beschlossen