Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Bei der Zahnarztversorgung klafft mitunter eine große Lücke

Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung: Weder im Hohenlohekreis, noch im Landkreis Heilbronn, im Kreis Schwäbisch Hall oder im Main-Tauber-Kreis gibt es laut offizieller Zählart eine Unterversorgung mit Zahnärzten. Doch der Teufel steckt im Detail. Das Hohenloher Jagsttal ist dafür das beste Beispiel.

Ralf Reichert
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Zahnmedizin: Was bringen mikrobiologische Tests bei Parodontitis?
Die Versorgung mit Zahnärzten in Heilbronn-Franken gilt als gut. Doch man sollte genauer hinschauen. In einigen Gebieten herrscht ein gravierender Mangel. Foto: dpa  Foto: Christin Klose (dpa-tmn)

Dr. Hermann Kern kann es nicht mehr hören. Ohne Unterlass verkünde die Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZVBW), der Hohenlohekreis sei gut mit Zahnärzten versorgt. „Die Situation wird beschönigt, in dem der Versorgungsgrad des Landkreises im Durchschnitt angegeben wird.“ Der liegt derzeit bei 86,2 Prozent – und damit noch weit weg von der Marke unter 50 Prozent, ab der die KZVBW von Unterversorgung spreche. „Allerdings ist das Jagsttal im Vergleich zur

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel