Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Sport
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kommentar: Spielen muss erlaubt sein

Mit ausgeklügelten Hygienekonzepten lässt sich in fast allen Sportarten ein regulärer Spielbetrieb durchführen - auch mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern. Sport ist zu wichtig, um die Chance nicht zu nutzen, meint unser Autor.

Stephan Sonntag
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Fußball WFV-Pokal
Auch wenn es im Zweikampf mal zur Sache geht: Ein wenig Rücksichtnahme ist auf und neben dem Platz erforderlich. Foto: Schmerbeck  Foto: Schmerbeck, Marc

Seit rund vier Wochen wird in der Region wieder Fußball gespielt. Natürlich noch nicht im Ligabetrieb, doch durch die zahlreichen Test- und Pokalpartien haben inzwischen alle Vereine ihre Erfahrungen mit Fußballspielen in Corona-Pandemie-Zeiten gesammelt. Obwohl seit 1. August wieder 500 Teilnehmer auf den Sportplätzen erlaubt sind, ist keines der ausgetragenen Spiele zu einem lokalen Herd für das Virus geworden. Offenbar funktionieren die erstellten Hygienekonzepte und deren penible

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel