Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Bürgerinitiativen: Kein Baugebiet, keine Straßenverlegung ohne Widerstand

Im neuen Wochenthema schauen wir uns Bürgerinitiativen in der Region genauer an. Was ist dran an dem Eindruck, dass es von Jahr zu Jahr mehr werden? Und welche Motivation haben Menschen, sich auf diese Weise zu engagieren?

Yvonne Tscherwitschke
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Wutbürger
Samstags-Demo am Frankfurter Flughafen: Die im Oktober eröffnete neue Landebahn verteilt den Lärm in der Region anders - viele, die vorher nicht betroffen waren, leiden nun unter dem Flugverkehr. Foto: Arne Dedert  Foto:

Wer an Bürgerinitiativen (BIs) denkt, der denkt zuallererst an S21. Woche für Woche demonstrierten Menschen in Stuttgart. Sie ketteten sich an Bäume an, um deren Fällung zu verhindern. Sie trotzen Wind und Wetter und den Wasserwerfern. Und sie waren viele. Doch letztlich zeigt die große Baugrube: Es hat das große Projekt nicht verhindert. Der Begriff „Wutbürger“ wurde in Zusammenhang mit S21 geboren. Aber ist es tatsächlich immer so, dass Wut den Zündfunken für eine BI

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel