Anton Knittel wird Leiter des Literaturhauses im Trappenseeschlösschen

Heilbronn  Der 57-Jährige, der aktuell als stellvertretender Pressesprecher der Stadt Heilbronn arbeitet, übernimmt 2019 auch das Kleist-Archiv Sembdner. Knittel freut sich auf die neue Aufgabe und sieht sie als Chance.

Von unserer Redaktion
Email

Anton Knittel

Foto: privat

Es hatte sich bereits angedeutet, jetzt ist es offiziell: Anton Philipp Knittel heißt der erste Leiter des aufzubauenden Literaturhauses im Trappenseeschlösschen. Der Verwaltungsausschuss wählte den 57-jährigen Germanisten und Theologen in seiner Sitzung am Montag einstimmig. Knittel arbeitet derzeit als stellvertretender Pressesprecher der Stadt Heilbronn. Im neuen Jahr wird er in Personalunion mit dem Literaturhaus zugleich das Kleist-Archiv Sembdner leiten.

"Es ist eine große und inhaltlich herausfordernder Aufgabe, die ich mit Respekt angehen werde", sagt Knittel. "Ich sehe eine große Chance aus den Gegebenheiten etwas Tolles für Heilbronn zu entwickeln." Neben literarischen Veranstaltungen wie Lesungen und Workshops sollen im Schlösschen kleinere Ausstellungen zu lokalgeschichtlichen Themen stattfinden. Außerdem steht es für Trauungen zur Verfügung.

"Mir ist wichtig, das Thema Kleist auf breitere Beine zu stellen, damit es stärker in Stadt und Region ausstrahlt", blickt der 57-Jährige in die Zukunft. Knittel, der 1961 in Meßkirch geboren wurde, hat nach dem Studium der Germanistik und Katholischen Theologie in Tübingen und Wien, verschiedene Stationen in der Wissenschaft und Wissenschaftsverwaltung in Tübingen und Konstanz absolviert.

Mehr zum Thema: Aus dem Trappenseeschlösschen wird ein Literaturhaus - und der Ort, an den das Kleist-Archiv Sembdner umzieht 

 

Autor, Organisator und Referent

Seit Mitte der 80er Jahre hat Knittel ein umfangreiches literaturwissenschaftliches Werk vorgelegt. Neben zwei eigenständigen Büchern, mehreren Herausgaben - darunter einen 2003 erschienenen Band "Neue Wege der Forschung" zu Heinrich von Kleist - , zählen zu seiner Bibliographie eine zweibändige Edition zu Wilhelm von Kügelgen, mehrere literaturwissenschaftliche Aufsätze zur Literatur vom 17. Jahrhundert bis zur Gegenwart sowie verschiedene Handbuch- und Lexikon-Artikel.

Knittel ist darüber hinaus als wissenschaftlicher Tagungsorganisator, als Referent in Bereichen der Erwachsenenbildung sowie in den unterschiedlichsten Sparten als Rezensent in Erscheinung getreten.

 

 


Kommentar hinzufügen