Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Interview
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Interview: Kann ein Minister Lauterbach privat twittern?

Auf Twitter ist Karl Lauterbach laut eigener Angabe "privat" unterwegs. Während er dort weiter vor dem Coronavirus warnt, hebt er als Gesundheitsminister fast alle Maßnahmen auf. Wie das zusammenpasst, weiß Politikberater Dr. Bendix Hügelmann.

Christoph Donauer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Twitter
Twitter blockiert bis auf weiteres Werbeanzeigen in Russland sowie in der Ukraine.  Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Karl Lauterbach schreibt in seinem Twitter-Profil: Bundesgesundheitsminister, der hier selbst und privat twittert. Kann ein Minister als Privatmann twittern? Bendix Hügelmann: Theoretisch hat der Politiker damit die Möglichkeit, ein Stück Distanz zwischen sich und dem eigenen politischen Handeln aufzubauen. Der Hinweis, privat zu twittern, ist eine Rückversicherung. Das hat natürlich Grenzen und endet dann, wenn jemand Minister wird. Es ist nicht so, dass ein Minister das Amt an- und

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel