Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Das Einmaleins der Feuerwehr

Wer bei der Freiwilligen Feuerwehr Dienst tun will, benötigt mehrere Lehrgänge. Sprechfunk und Truppführung gehören zur Grundausbildung. Nach zwei Jahren sind weitere Qualifikationen möglich. Bewerber bei der Berufsfeuerwehr müssen eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen.

Sabine Friedrich
  |    | 
Lesezeit 2 Min
feuer03
Seit 1999 ist Karin Rauh Feuerwehrfrau in Neckarsulm. Wer wie sie in die neue Einsatzkleidung schlüpfen möchte, muss die Grundausbildung absolvieren. Foto: Mario Berger  Foto: Berger, Mario

Wie wird man Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann? Das Mindestalter für die Einsatzabteilung einer Freiwilligen Feuerwehr ist auf 17 Jahre festgelegt. Aber erst mit 18 Jahren dürfen Frau oder Mann auch mit ausrücken, vorausgesetzt, sie haben die Ausbildung absolviert. Die besteht aus mehreren Lehrgängen. Nach der Grundausbildung ist eine weitere Qualifizierung möglich.  Beim "Truppmann 1", so erklärt der Heilbronner Kreisbrandmeister Bernd Halter, wird in 70 Stunden das Einmaleins der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel