Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Mönchengladbach (dpa/tmn)
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Was macht eigentlich ein Psychologischer Psychotherapeut?

Wer die langwierige Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten hinter sich gebracht hat, hat Durchhaltevermögen bewiesen. Aber auch im Joballtag muss man Phasen des Stillstands aushalten können.

Von Protokoll: Katja Wallrafen, dpa
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Sascha Belkadi im Gespräch
Langer Weg zum Ziel: Wer wie Sascha Belkadi als Psychologischer Psychotherapeut Menschen in der eigenen Praxis behandeln will, braucht viel Ausdauer.  Foto: Henning Kaiser/dpa-tmn

Jedes Jahr sind knapp 30 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland von einer psychischen Erkrankung betroffen. Entsprechend nachgefragt ist die Hilfe und Begleitung durch Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Dass der Weg in den Beruf aber als andere als einfach ist, zeigt Sascha Belkadi im Job-Protokoll. Der 31-jährige psychologische Psychotherapeut hat eine Praxis in Mönchengladbach und engagiert sich im Berufsverband Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung (DPtV). Der Weg in den Job Ein

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel