Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Stuttgart
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Zahlreiche Städte im Südwesten drehen an der Steuerschraube

Für manche Hauseigentümer und Unternehmen wird es 2022 teurer. Denn Kommunen planen Steuererhöhungen. Kritik kommt vom Steuerzahlerbund.

Von dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Statistisches Bundesamt zu empfangenen Rentenleistungen
Für manche Hauseigentümer und Unternehmen wird es 2022 teurer. Foto: dpa  Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

In mehreren baden-württembergische Kommunen kommen auf Haus- und Wohnungseigentümer oder Gewerbetreibende 2022 einer Umfrage zufolge höhere Abgaben zu. Nach Angaben des Steuerzahlerbunds planen ein Fünftel von über 100 Städten mit mindestens 20.000 Einwohner eine Erhöhung der Grundsteuer B und an die 10 Prozent wollen die Gewerbesteuer nach oben setzen. Der Chef des Bundes der Steuerzahler, Zenon Bilaniuk, sagte in Stuttgart: «In schwierigen und herausfordernden Zeiten wie diesen sind

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel