Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Nordheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Nordheimer Jugendfeuerwehr greift zu Schläuchen und Strahlrohr

Der Feuerwehr-Nachwuchs lernt bei den Übungsabenden, wie die Ausrüstung für das Löschen und einfache Technische Hilfeleistung gehandhabt wird. Jugendarbeit ist wichtig, um den Nachschub für die Aktiven sicherzustellen.

Sabine Friedrich
  |    | 
Lesezeit 3 Min
6494
"Wasser marsch" heißt es auch bei Übungen der Jugendfeuerwehr. Der Nordheimer Nachwuchs hat die Schlauchleitung gelegt und macht sich jetzt daran, einen vermeintlich brennenden Baum zu löschen. Foto: Ralf Seidel  Foto: Seidel, Ralf

"Wir stellen uns vor, dass ein Baum brennt, und sich eine Katze auf dem Dach befindet.“ Das ist das Szenario, das Marius Weiss, Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Nordheim, vorgibt. Er teilt das Dutzend Mädchen und Jungen in den orange-blauen Uniformen in Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupp sowie drei Beobachter ein. Dann heißt es erst einmal Aufstellung nehmen hinter dem Gruppenführer aus den Reihen der Aktiven. Nach vielen Monaten des Lockdown ist der Übungsbetrieb beim Nachwuchs

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel