Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Wochenthema
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Die Marke Grüner Punkt wird 30 Jahre alt

Seit 1991 prangt auf den meisten Verpackungen in Deutschland der Grüne Punkt. Eingeführt wurde er, um Rohstoffe zurück in den Kreislauf zu führen und damit die Umwelt zu schonen. Doch von Anfang an gab es auch Kritik an dem System.

Elfi Hofmann
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Zeitung: Duales System steht zum Verkauf
Die Marke Grüner Punkt feiert ihren 30. Geburtstag. Früher ein Monopol, können seit 18 Jahren auch andere Unternehmen ein solches System anbieten. Foto: dpa  Foto: Oliver Multhaup (dpa)

In Belgien heißt er Le Point vert, Italien nennt ihn Il Punto Verde, und die Norweger sagen I Gront Punkt: Die Marke Der Grüne Punkt, 1991 in Deutschland eingeführt, ist mittlerweile in zahlreichen europäischen Ländern vertreten und weltweit geschützt. Hinter den zwei ineinander verschlungenen Pfeilen stand vor 30 Jahren die Idee der umweltfreundlichen Mülltrennung. Verpackungen, die im Hausmüll landeten, sollten wieder verarbeitet und zurück in den Rohstoffkreislauf geführt werden.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel