Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Buchen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Aufsehenerregender Fall: Mann wird von Zirkuselefanten totgetrampelt

Im Neckar-Odenwald-Kreis geht ein 65-Jähriger wie jeden Morgen spazieren und begegnet einem Elefanten in freier Wildbahn. Der Fall wirft für die Kripo viele Fragen auf.

Von Heike Kinkopf

Aufsehenerregender Fall: Mann wird von Zirkuselefanten totgetrampelt
Zirkus-Betreiber werben mit Elefanten für ihre Gastspiele. Im Jahr 1989 laufen welche über den Kiliansplatz in Heilbronn und ziehen die Blicke von Passanten auf sich. Foto: Archiv/Kugler

Akrobaten, Tiere, Clowns - ein kleiner Wanderzirkus will im Sommer 2015 Spaß und Abwechslung in die kleine Stadt Buchen im Neckar-Odenwald-Kreis bringen. Dann passiert, was kaum einer für möglich hält. Ein Afrikanischer Elefant namens "Baby" bricht an einem Samstagmorgen in der Früh aus, ist sprichwörtlich auf freier Wildbahn unterwegs. Unbemerkt. Wie jeden Tag macht sich an diesem Morgen ein 65 Jahre alter Mann gegen 5 Uhr zu einem Spaziergang auf. Beim Sportplatz kommt es zu einer

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel