Lauffen
Lesezeichen setzen Merken

Wie ein Kurzurlaub in Lauffen

Kleine Genusstour durch Lauffen: Sehenswürdigkeiten wie das Hölderlinhaus und kulinarische Entdeckungen wie das "Dächle" locken in die Stadt am Neckar. Ein Heimatreportertipp.

Von unserem Heimatreporter Karl-Heinz Wachtler
  |    | 
Lesezeit  1 Min
Wie ein Kurzurlaub in Lauffen
Die Mauer ums Städtle zeigt den Charme von Lauffen.  Foto: Karl-Heinz Wachtler

Ein Tag in Lauffen ist wie Kurzurlaub, egal ob man am Neckar entlangläuft oder durchs Städtle schlendert. Am besten beginnt man mit einem guten Essen im "Dächle", vor allem der Rostbraten ist weit über die Grenzen von Lauffen hinaus bekannt. Mir schmeckt die Variante am besten, die man mit gutem Gewissen, eigentlich nicht mehr beim Namen nennen darf. Nach dem Essen noch einen Espresso beim "Vanilla" um die Ecke, wo's auch gutes Eis gibt, und dann kann es losgehen.

Wunderschöner Blick

Wie ein Kurzurlaub in Lauffen
Der Klosterhof ist ebenso ein wunderschönes Ziel in Lauffen, das sich mit einer Einkehr verbinden lässt.  Foto: Karl-Heinz Wachtler

Über die Langestraße gehen wir zur Uferstraße, von hier hat man einen wunderschönen Blick zur Pfalzgrafenburg über dem Neckar. Weiter geht's zur alten Neckarbrücke, wenn man sich jetzt umdreht, ist ein weiteres Wahrzeichen von Lauffen zu sehen: die Regiswindiskirche. Nach dem Überqueren der Brücke, laufen wir am rechten Ufer entlang und steigen durch die Weinberge hoch zum Krappenfelsen. Von hier hat man einen tollen Ausblick in alle Richtungen. Und immer haben wir den Neckar im Blick. Wir kehren um und gehen über den rekonstruierten Römischen Gutshof zurück ins Städtle.

Zauberhaftes Ambiente

Vorbei an der Weinstube Sonne, kommen wir zur Brücke über den Neckar und besuchen die Grafenburg, die heute das Rathaus beherbergt. Von hier gehen wir wieder zurück zur Uferstraße und durch den Lamparter-Park, der 2020 fertig gestellt wurde. Über der Nordheimer Straße sieht man schon den Klosterhof und daneben das Hölderlinhaus mit dem Hofcafé. Es ist samstags und sonntags von 13 bis 18 geöffnet. Kuchen und Torten sind gut, aber die Auswahl ist überschaubar. Dafür sitzt man in einem zauberhaften Ambiente. Mehr Auswahl bietet das Café Schillerlocke, dafür sitzt man dort an der Straße. Wenn man das Auto am Kiesplatz abgestellt hat, beträgt die Tour circa 7,5 Kilometer und dauert circa 90 Minuten.

Beitrag auf meine.stimme und Webseiten

meine.stimme.de

www.daechlelauffen.de

Eiscafé Vanilla auf facebook

www.weinstube-sonne.de

www.lauffen.de

www.konditorei-schillerlocke.de

Freizeittipps lesen und empfehlen

Wer möchte seine Wanderung, seinen Ausflugs- oder Gastrotipp auf einer der nächsten Panoramaseiten für andere Regionen der Aktion 12 Monate - 12 Regionen empfehlen? Über das Bürgerportal meine.stimme geht das ganz einfach. Hier steht, wann welche Region dran ist:  meine.stimme.de. Aktuell sind die Mitmachaktionen für Oktober und November online. Zuerst steht das Hohenloher Kochertal im Fokus: meine.stimme.de. Im November ist das Leintal dran: meine.stimme.de. Zudem sind Titelseitenfotos gesucht: meine.stimme.de. Alle Tipps für das Gebiet Rund um Lauffen sind hier zu finden: meine.stimme.de.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben