Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Polizei wollte Daten der Luca-App haben

Das Landratsamt Heilbronn hat eigenen Angaben zufolge eine Anfrage durch das Polizeipräsidium Heilbronn erhalten. Ein Polizei-Sprecher erklärt, dass bislang nicht auf Daten der App zugegriffen worden sei.

Jürgen Kümmerle
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Polizei wollte Luca-Daten haben
Die Teilnahme am öffentlichen Leben ist mittlerweile in vielen Bereichen nur möglich, wenn man sich wie hier mit der Luca-App registriert. Foto: dpa  Foto: Sebastian Gollnow

Die Diskussion um die Herausgabe privater Daten der Luca-App reißt nicht ab. Die Frage nach der Sicherheit der App wird immer lauter. Ausgelöst wurde die Debatte durch die Polizei und Staatsanwaltschaft in Mainz, die für ein Todesermittlungsverfahren im November die Daten aus der Luca-App angefordert hatten. Mitarbeiter des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Mainz-Bingen haben daraufhin die Daten den Ermittlern überlassen. Mittlerweile hat sich die Staatsanwaltschaft Mainz entschuldigt.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel