Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Lage im regionalen Gastgewerbe bleibt angespannt

Die akute Personalnot belastet Restaurants und Hotels in der Region und im Land immer stärker. Die Branche ist in Sorge wegen der ungewissen Corona-Lage im Herbst.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Personalmangel in der Gastronomie
Auf einer Tafel vor einem Restaurant wird nach Mitarbeitern für den Service- und Küchenbereich gesucht. Foto: dpa  Foto: Jens Büttner (dpa-Zentralbild)

Das Gastgewerbe in der Region hat weiterhin mit Personalnot und hohen Preisen zu kämpfen. Während die Beschäftigung insgesamt heute höher liegt als 2019, also vor Corona, ist die Beschäftigung in der Gastronomie rückläufig. Die Arbeitsagentur Heilbronn zählte Ende 2021 insgesamt 221.854 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte - Ende 2019 waren es noch 219.430. In der regionalen Gastronomie sank diese Zahl dagegen von 3956 Ende 2019 auf 3610 Ende 2021. Ein Rückgang um knapp neun Prozent. Bei

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel