Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

In Sachen Krebsbachtalbahn deutet sich Bürgerbegehren an

Nach dem Nein des Bad Rappenauer Gemeinderats zur Krebsbachtalbahn am 19. Mai zeigt sich für Befürworter doch noch ein Streif am Horizont: Eine Gruppe von Obergimpernern will ein Bürgerbegehren auf den Weg bringen.

Ulrike Plapp-Schirmer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
In Sachen Krebsbachtalbahn deutet sich Bürgerbegehren an
Fährt die Krebsbachtalbahn aufs Abstellgleis − oder wird sie zwischen Obergimpern und Babstadt ausgebaut? Noch scheint ihr Schicksal offen zu sein. Foto: Franz Theuer  Foto: Theuer

Ist das Schicksal der Krebsbachtalbahn doch noch nicht besiegelt? Das ist die Frage, die sich aktuell stellt. Zwar hat eine Mehrheit des Bad Rappenauer Gemeinderats der Reaktivierung der Strecke und dem Neubau eines knapp drei Kilometer langen Abschnitts zwischen Obergimpern und Babstadt eine Absage erteilt. Doch kündigt sich nun ein Bürgerbegehren an. Zuversicht bei Initiatoren in Obergimpern Nach den Worten von Jörg Haffelder, einem von drei sogenannten Vertrauensleuten des Verfahrens, haben

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel