Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Totschlagsprozess am Landgericht: Heilbronner Rechtsanwalt spricht von Frechheit sondergleichen

Der Totschlagsprozess vor dem Heilbronner Landgericht ist Ende Juni geplatzt, weil sich der Verteidiger des Angeklagten krankmeldete. Der Prozess muss nun neu aufgerollt werden. Der Jurist weist die Kritik an sich zurück.

Wolfgang Müller
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Landgericht Heilbronn
Ein Schild weist auf das Landgericht Heilbronn hin.  Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Im geplatzten Prozess vor dem Heilbronner Landgericht, bei dem sich ein 30-jähriger Heilbronner wegen vermeintlichen Totschlags verantworten muss, hat sich jetzt dessen in die Kritik geratener Anwalt Lars Middendorf zu Wort gemeldet. "Ich habe ein Attest eingereicht und war nicht verhandlungsfähig", so der Jurist. Die Schwurgerichtskammer musste Ende Juni den Prozess aussetzen, weil Middendorf nicht erschienen war. Damit lief die gesetzliche Unterbrechungsfrist von drei Wochen ab.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel