Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

Hunderte Teilnehmer bei Demonstration gegen Impfpflicht

Rund 900 Teilnehmer haben nach Schätzung der Polizei am Samstag bei einem Demonstrationszug durch Heilbronn gegen eine Corona-Impfpflicht protestiert. Zuvor hatte es eine Kundgebung am Bollwerksturm gegeben.

Hettich
  |  
Demonstration gegen mögliche Impfpflicht Heilbronn
Am Heilbronner Bollwerksturm versammelten sich am Samstag Demonstranten zum Protest gegen eine mögliche Impfpflicht. Foto: Ralf Seidel

Pflegekräfte aus der Region hatten zu der Kundgebung aufgerufen. Eine Impfpflicht für Pflegepersonal sei "ein Versuch der Erpressung", sagte eine der Veranstalterinnen, die namentlich nicht genannt werden wollte. In der Pflege fehle es an Personal, das symbolische Klatschen für die Krankenhausmitarbeiter empfänden viele als "Beleidigung", wenn sich zugleich an den Arbeitsbedingungen nichts ändere. 

Teilnehmer sprechen von "Plandemie"

Bei Redebeiträgen ging es weniger um Pflegekräfte als um heftige Kritik an Politik, Medien und vor allem an der Corona-Impfung. Deren Wirksamkeit sei nicht erwiesen, so eine Mitorganisatorin, die ebenfalls auf Anonymität bestand. "Die Plandemie ist ein Staatstreich" oder "Schützt die Kinder vor der Spritze" war auf Plakaten zu lesen. Die Polizei schätzte bei der Kundgebung die Teilnehmerzahl zunächst auf 400 Personen. Später korrigierte die Polizei die Zahl auf 900 nach oben. Die Teilnehmer, die meisten von ihnen ohne Abstand und Maske, zogen im Anschluss an die Kundgebung mit einem Demonstrationszug durch die Innenstadt.

Mehr zum Thema

  Nach oben