Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie regionale Abgeordnete Putins Vorgehen bewerten

Eine diplomatische Lösung des Ukraine-Konflikts sehen die Bundestagsabgeordneten aus der Region in weite Ferne gerückt. Nun gelte es, an der Seite des Landes zu stehen und dem russischen Präsidenten klare Grenzen aufzuzeigen.

Christoph Donauer
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Wladimir Putin
Wladimir Putin unterzeichnet ein Dekret zur Anerkennung der Unabhängigkeit der Separatistengebiete in der Ostukraine.  Foto: Alexei Nikolsky/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa

Nachdem der russische Präsident Putin Teile der Ukraine einseitig für unabhängig erklärt hat, überschlagen sich die Ereignisse. Wir haben regionale Abgeordnete gefragt, wie sie das Vorgehen Russlands bewerten. Waffenlieferungen an die Ukraine sind für Josip Juratovic keine Lösung "Die Tür für diplomatische Lösungen zu schließen ist immer falsch", meint der Gundelsheimer SPD-Abgeordnete Josip Juratovic. Solange noch ein Funken Hoffnung bestehe, müsse man sich weiter bemühen, den Gesprächsfaden

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel