Handlungsmöglichkeiten für das Aquatoll Neckarsulm

Die Fachleute auf dem Podium stellten sich den Fragen der Teilnehmer: (von links) Werkleiter Lars Nielsen, Bürgermeisterin Dr. Suzanne Mösel, OB Steffen Hertwig und Moderatorin Claudia Reiser. Fotos: snp

Nach mehr als 30 Jahren Betrieb ist das Aquatoll dringend sanierungsbedürftig, wie Werkleiter Lars Nielsen anhand von Fotos stark korrodierter Bauteile, Kabeltrassen und Leitungen veranschaulichte.

Dementsprechend legt die Komplettsanierung (Variante 1) das Hauptaugenmerk auf den Technikbereich des Erlebnisbades. Bürgermeisterin Dr. Suzanne Mösel erläuterte das vorliegende Sanierungsund Attraktivierungskonzept des Planungsbüros BZM Architekten, Wiesbaden. Es wurden auch die weiteren Handlungsmöglichkeiten im Detail vorgestellt.

Zur Diskussion steht auch die Option, nur noch die Lehrschwimmbecken in Amorbach und Obereisesheim sowie das Ernst-Freyer-Bad als kommunale Bäderlandschaft (Variante 2) zu erhalten und zu sanieren. Die dritte Variante sieht vor, das Aquatoll durch ein neues, reines Schwimmbad, das Wilfenseebad, zu ersetzen. snp


Ideenwerkstatt

Für den Fall, dass die Komplettsanierung nicht beschlossen wird, haben die Gemeinderatsfraktionen eine Ideenwerkstatt angeregt. Dieses Format soll den Nutzergruppen die Möglichkeit geben, ihre Ideen und Vorschläge für die Zukunft der Neckarsulmer Bäderlandschaft ohne das Erlebnisbad einzubringen. Den genauen Zeitplan, wie das Interessenbekundungsverfahren und die Ideenwerkstatt koordiniert werden sollen, muss der Gemeinderat noch festlegen. snp


Verärgerte Maulwürfe und verliebte Löwen 

Mediathek lädt zu zwei Kindertheatervorstellungen ein

Alle theaterbegeisterten Kinder ab vier Jahren können sich auf zwei Vorstellungen in der Mediathek freuen: Im Mai begeben sich die kleinen Zuschauer zusammen mit dem Maulwurf auf die Suche nach dem Übeltäter, der ihm auf den Kopf gemacht hat. Im Juni gibt es eine Reise um die Welt mit musikalischer Begleitung.

Kringeliglachen Am Mittwoch, 11. Mai, heißt es von 16.30 bis 17.30 Uhr "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“. Zu Gast ist das Figurentheater Petra Schuff. Der kleine Maulwurf gräbt sich gerade aus der Erde, als er einen Haufen auf den Kopf bekommt. Er ist stinksauer und macht sich auf die Suche nach dem Übeltäter. Frau Dr. Forsch und Assistenzhund Bello helfen bei der Spurensuche. Das Häufchen wird Auslöser einerrichtigen Expedition. Die Buchvorlage von Werner Holzwarth und Wolf Erlbruch ist ein Klassiker unter den Bilderbüchern, seit über 25 Jahren Bestseller und in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Das Theaterstück macht Riesenspaß, die Kinder lachen sich kringelig wenn Frau Dr. Forsch allerlei Haufen, Knödel, Fladen und Köttel mit der Lupe genauestens inspiziert.

Fantasievolle Lieder Weiter geht es mit dem Kindertheater in der Me diathek am Mittwoch, 1. Juni, ebenfalls von 16.30 bis 17.30 Uhr mit „Eine Reise um die Welt“, dargeboten vom Liedertheater Altmann. In ihrem Programm zum Mitsingen und Mitmachen entführen Vladislava und Christof Altmann ihre Zuhörer und Zuschauer auf eine musikalische Reise rund um die Welt.

Mit einem geheimnisvollen Reiseschirm fliegen sie von Ort zu Ort: über Afrika, Indien, Russland und China bis zum Südpol und nach Mexiko. Unterwegs treffen sie zum Beispiel einen verliebten Löwen, tanzende Elefanten, den starken Iwan Niemals-Angst oder eine reiselustige Pinguindame. Die fantasievollen Lieder werden abwechselnd mit vielen verschiedenen Instrumenten begleitet: mit Klavier, Akkordeon, Gitarre, Ukulele, Xylofon, Gong, Cymbals, Trommeln, Bambus-Saxofon und einem "Bumm-Bass". NSt

INFO Tickets

Eintrittskarten gibt es in der Mediathek für fünf Euro. Eltern werden um Verständnis gebeten, dass Kinder unter vier Jahren nicht eingelassen werden können. Weitere Infos online unter www.mediathek-neckarsulm.de


Maifest an der Blockhütte

Es ist wieder soweit: Die Chancen stehen gut, dass nach zweijähriger Unterbrechung endlich wieder ein Dahenfelder Maifest an der Blockhütte stattfinden kann. Am Sonntag, 1. Mai, ist die Bevölkerung zum beliebten Waldfest bei der Blockhütte eingeladen. Zahlreiche Helfer verwöhnen die Gäste kulinarisch. Ab 12 Uhr ist auch wieder das SC-Waldcafé in der Scheune geöffnet. Es gibt selbst gebackenene Kuchen. Die Bewirtschaftung bei der Blockhütte beginnt ab 10 Uhr. Wie gewohnt sind wieder viele Plätze überdacht. NSt