Einfach auf und davon

Urlaub mit dem Wohnmobil boomt - Tipps für Neueinsteiger

Camping boomt. Viele schätzen die naturnahe Entspannung, und auch der Vierbeiner kann problemlos mitreisen. Foto: claudia/stock.adobe.com ren.

Camping mit dem Wohnmobil boomt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit einem rollenden Feriendomizil ist man flexibel und bleibt im Urlaub unter sich. Die gute Nachricht fürs Budget: Für einen CampingUrlaub braucht es kein eigenes Wohnmobil. Fahrzeuge aller Art lassen sich bei verschiedenen Anbietern mieten. Zu den Anbietern zählen größere Händler und Hersteller mit eigenen Vermietportalen, aber auch beim ADAC und bei Privatpersonen, die ihre Fahrzeuge auf Webseiten wie Paul Camper, Campanda oder Yescapa inserieren.

Typfrage Zunächst stellt sich die Typfrage: teilintegriert mit Schlafkabine über dem Fahrerhaus, Kastenwagen, Bus? Wohnmobile bieten je nach Grundriss Platz für zwei bis sechs Personen.

Vollintegrierte Wohnmobile sehen aus wie Busse und bilden die Oberklasse im Camping-Segment. Experte Michael Hennemann rät Einsteigern zur teilintegrierten Variante, auch wegen des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Wer keine Rundreise machen, sondern den Urlaub an einem festen Standort verbringen will, kann auch einen Wohnwagen oder Caravan in Betracht ziehen, also einen Anhänger mit Küche, Bad, Wohn- und Schlafplatz. Dafür benötigt man ein geeignetes Zugfahrzeug mit einer Anhängerkupplung. Aber: Nicht jeder darf alles fahren. Wer seinen Pkw-Führerschein vor 1999 gemacht hat, muss sich keine Sorgen machen: Damit darf man Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen fahren. Für alle anderen ist das Gewicht auf 3,5 Tonnen inklusive Zuladung begrenzt.

Für Wohnwagen Sonderregelung: gibt es eine Der nach 1999 ausgestellte Führerschein muss durch eine BE-Zusatzqualifikation, die man recht kurzfristig in der Fahrschule erwerben kann, ergänzt werden.

Die Ausstattung der Wohnmobile oder Caravans reicht von spartanisch bis Luxus. Wohnmobile sind oft wie rollende Häuser. Von der Küche über Dusche und WC bis zur Heizung ist alles vorhanden. Gartenmöbel oder der Fernseher samt Satellitenschüssel gelten dagegen als Extras. Wer sich vorher gut überlegt, was er alles braucht, kann deshalb Geld sparen, sagt Viktoria Groß vom Deutschen Camping-Club. Das gilt auch für Geschirr und Bettwäsche.

Groß rät, viel Zeit für die Übergabe einzuplanen: ,,Man muss wissen, wie man eine Toilettenkassette entleert oder die Gasflasche für den Herd wechselt." dpa


Preise

Wie teuer der Camping-Urlaub wird, hängt vor allem von der gewählten Urlaubszeit ab. Während sich in der Nebensaison durchaus Wohnmobile ab 70 Euro pro Tag finden lassen, klettert die Miete für das Fahrzeug im Sommer schnell auf 150 Euro und mehr. dpa


Mit dem Hund in den Urlaub

Service, Vermietung und Verkauf von speziell ausgestatteten Wohnmobilen

Hundebesitzer stehen jedes Jahr in der Urlaubszeit vor einer Herausforderung: Wie funktioniert es, den vierbeinigen Freund mit auf die Reise zu nehmen, ihn sicher und entspannt zu transportieren? Und wo findet sich eine hundefreundliche Unterkunft?

Thomas Massler kennt dieses Problem nur zu gut und hat deshalb ein Umbausystem entwickelt, mit dem ein normales Wohnmobil zum Lucky Dog Camper (LDC) wird. Herzstück ist dabei eine stabile, hochwertige Hundetransportbox, die es in verschiedenen Größen gibt und die dem Vierbeiner nicht nur eine sichere Transportmöglichkeit, sondern auch einen eigenen Platz und Rückzugsort bietet. Am Firmenstandort in Weißbach bietet Thomas Massler seit geraumer Zeit eine Flotte an Wohnmobilen und Wohnwagen der Hersteller KNAUS und Weinsberg, die er zu Lucky Dog Campern umgebaut hat, zur Vermietung und teilweise auch zum Kauf an.

Mit Viktor Belgart hat Massler sich einen erfahrenen Kfz-Meister mit ins Boot geholt, der in der firmeneigenen Werkstatt einen umfangreichen Service für Wohnmobile bietet das Spektrum reicht von gängigen Serviceleistungen wie beispielsweise Tüv-Abnahme bis hin zu Spezialumbauten. Selbstverständlich kann auch jeder sein eigenes KNAUS- oder Weinsberg-Wohnmobil mit dem einzigartigen Einbausystem für Neu- und Gebrauchtfahrzeuge zum Lucky Dog Camper umbauen lassen. anz