Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Digitalisierung, ein Schreckgespenst für Unternehmen

Digitalisierung bedeutet nicht nur den Einsatz irgendeiner Software. Das Bündnis für Transformation und das Ferdinand-Steinbeis-Institut helfen dabei, ein neues Verständnis zu schaffen. Denn die neue Denke stellt manches auf den Kopf. Ein Beispiel.

Christian Gleichauf
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Pile of auto parts isolated on a white background. 3d illustration
Wie alte Strukturen durch eine neue Denkweise aufgebrochen werden können, das ist für Zulieferer zurzeit großes Thema. Foto: Adobe Stock  Foto: sveta - stock.adobe.com (318523912)

„Wir möchten den Unternehmen die Angst nehmen, dass Digitalisierung ewig dauert und viel Geld kostet“, sagt Michael Köhnlein, Geschäftsführer des Ferdinand-Steinbeis-Instituts (FSTI) auf dem Bildungscampus in Heilbronn. Gemeinsam mit Institutsleiter Heiner Lasi und dem Bündnis für Transformation versucht er derzeit, Autozulieferern konkret die Möglichkeiten und Chancen aufzuzeigen, die sich mit der „neuen Denke“ bieten.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel