Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Als Mitglied der Baugenossenschaft kommt man zur eigenen Immobilie

Sie gelten als die demokratischste Unternehmensform: Die Genossenschaften. Mehrere Unternehmen bieten besondere Mietwohnungen an. Die Genossenschaften dämpfen die Mietpreise in der Region.

Simon Gajer
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Neubau
Oft gelten Baugenossenschaften als jene Firmen, die günstigen Wohnraum schaffen. Das stimmt nur zu einem Teil. Foto: dpa  Foto: Sebastian Gollnow (dpa)

Mehrere Baugenossenschaften vermieten in der Region Hunderte Wohnungen. In gewisser Weise besitzen die Mieter die Immobilie, in der sie wohnen: Als Mitglied ihrer Genossenschaft sind sie Eigentümer des Unternehmens und entscheiden mit über die Ausrichtung ihrer Firmen. Sie stimmen über Jahresabschlüsse ab und wählen Mitglieder in den Aufsichtsrat. Genossenschaften gelten als urdemokratisch: Jedes Mitglied hat eine Stimme.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel