Region
Lesezeichen setzen Merken

Die besondere Rolle des Kocher-Jagst-Radwegs

12 Monate - 12 Regionen: Der Radrundweg hat einen großen Einfluss auf die Kommunen und das Mobilitätsverhalten der Menschen.

Kirsi-Fee Rexin
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Die besondere Rolle des Kocher-Jagst-Radwegs
Der Kocher-Jagst-Radweg am Schloss Heuchlingen in Bad Friedrichshall ist bei Touristen beliebt. Doch auch Einheimische nutzen den Rundweg, um sich sportlich zu betätigen oder um an einer der Bänke die Seele baumeln zu lassen.  Foto: Seidel, Ralf

Wer die Seele baumeln lassen oder aber sich sportlich betätigen möchte, für den hat das Kocher- und Jagsttal eine besondere Attraktion zu bieten: den 332 Kilometer langen Kocher-Jagst-Radweg. Welche Rolle der Radrundweg in den Kommunen im nördlichen Landkreis von Heilbronn spielt, schauen wir uns in diesem Überblick genauer an.

Der Radweg ist auch Schulweg

Auf Oedheimer Gemarkung verläuft der Radweg zu großen Teilen auf der ehemaligen Bahntrasse. Der Ausbau des Radwegs erfolgte mit Bad Friedrichshall, Neuenstadt, Hardthausen und dem Landkreis sowie Fördermitteln des Landes. Am 13. Juni 2009 wurde das letzte fehlende Teilstück, die neue Radwegbrücke über dem Kocher zwischen Bad Friedrichshall und Oedheim, feierlich eröffnet. Mit dem Verlauf des Radwegs vorbei am Freizeitpark Sperrfechter, der Meravo Luftreederei, Gaststätten und örtlichen und Händler, der Kunstmühle, dem Bautzenschloss und der Festhalle Kochana hat die Route durch Oedheim viel zu bieten. "Der Kocher-Jagst-Radweg hat natürlich auch das Mobilitätsverhalten verändert", erklärt Rathauschef Matthias Schmitt. Neben Freizeitradlern nutzen Einwohner den Radweg, um zur Arbeit und zurückzufahren. Für Mädchen und Jungen ist der Radweg Teil ihres Schulwegs. "In Zukunft will die Gemeinde am Radweg noch Lademöglichkeiten für Ebikes und Fahrradabstellmöglichkeiten schaffen, ebenso eine optimierte Beschilderung", betont Schmitt.

Für Bad Friedrichshall war der Kocher-Jagst-Radweg mit ausschlaggebend für die touristische Entwicklung. "Als Tor zum Kocher-Jagst-Radweg begrüßen wir jedes Jahr unzählige Radfahrer in unserer Stadt. Gastronomie und Übernachtungsbetriebe profitieren genauso wie touristische Einrichtungen", erklärt Katrin Neumann vom Stadtmarketing. Pauschalangebote für Radfahrer und geführte Radtouren seien Erfolgsmodelle: "Der Saline Biergarten ist entstanden, damit Radfahrer beim Durchfahren durch die Stadt hier anhalten können."

Durch die vielen Radler achte die Stadt mehr auf den Zustand der Wege. "Wir haben zwei Radwege-Paten, die regelmäßig den Weg und Querverbindungen abfahren und Schilder kontrollieren."

Hier gibts kleine Imbissvarianten für Radler

Möckmühl wird vom Kocher-Jagst-Radweg direkt gequert. Die Beschilderung ist so angebracht, dass Radler - von Züttlingen oder Widdern kommend - durch die historische Altstadt geführt werden. Hierdurch bringt der Radweg dem Gewerbe und der Stadt vor allem im Sommer zahlreiche Gäste, weiß Catrin Pötzsch von der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt. Eigens für die "schnellen Radtouristen", die sich auf eigene Faust ein Bild von Möckmühl machen möchten, hat die Stadtverwaltung einen Flyer erstellt. "Dieser führt die Touristen an alle historisch spannenden Gebäude und Orte", so Pötzsch. Im Sommer werde das Rathaus samstags offen gehalten, und die Wirte bieten schnelle Imbissvarianten an.

Einige Kilometer weiter streift der Radweg den Neuenstadter Teilort Kochertürn, bevor er direkt durch die Innenstadt von Neuenstadt geht. An der Touristinformation "Alte Kegelbahn" kreuzen sich Kocher-Jagst-Radweg und Brettachtal-Radweg. "Viele Radfahrer erkunden unsere Innenstadt, verbringen ihre Pause auf der Außenterrasse der Gastronomie oder genießen ein kühles Eis am Lindenplatz", weiß Miriam Brütsch von der Stadtverwaltung. Da in den vergangenen Jahren immer mehr Radfahrer die Route nutzen, wurden entlang der Strecke Reparaturstationen, Fahrradboxen und Ladestationen für Pedelecs eingerichtet.

Im Sommer sehr gut frequentiert

"Nach jahrelanger Auseinandersetzung mit den zuständigen Behörden haben wir die Strecke des Kocher-Jagst-Radwegs durch unsere historische Innenstadt beschildert", berichtet Bürgermeister Manfred Hebeiß. Seither finden die Radtouristen den Weg durch die historische Fachwerkstadt Neudenau. Auf diesem Streckenabschnitt liegt mit der ältesten Kelter des Landkreises eine Besonderheit. "Der Radweg ist in den Sommermonaten teilweise sehr gut frequentiert."

Abseits vom Kocher-Jagst-Radweg gibt es im Seckachtal noch eine weitere Besonderheit: den Seckachtal-Radweg. "Lange Zeit etwas vernachlässigt, hat er durch den Ausbau eine deutliche Aufwertung erfahren", berichtet Roigheims Bürgermeister Michael Grimm. Durch die neue Trasse seien viel mehr Radfahrer auf dem Seckachtal-Radweg unterwegs. Das habe positiven Einfluss auf die Gemeinde, so würden sich die Radler in der Ortsmitte beim Bäcker oder Metzger stärken oder am Brunnen pausieren.

Weitere Infos

Offiziell verläuft der Kocher-Jagst-Radweg von Aalen den Kocher hinab über Schwäbisch Hall und Künzelsau bis zur Neckarmündung und anschließend entlang der Jagst flussaufwärts über Crailsheim und Ellwangen und wieder zurück nach Aalen. Start- und Endpunkt für eine Ausfahrt mit dem Rad oder E-Bike können jedoch individuell bestimmt werden, da es sich um eine Rundtour handelt. Zudem kann die Länge der Tour beliebig gestaltet werden, da es zahlreiche Querverbindungen gibt. Der Kocher-Jagst-Radweg wurde nun zum wiederholten Mal als Qualitätsradroute mit 4 Sternen ausgezeichnet. Punkten konnte er dabei besonders bei den Kriterien Oberflächenbeschaffenheit, Beschilderung und Routenführung.

Aber Achtung: Aktuell ist die Erneuerung der Beschilderung in Bearbeitung. Die Beschilderung ist aus diesem Grund nicht durchgängig einheitlich.

Des Weiteren wurde ein neues Logo entwickelt, die Routenplaketten bei der Beschilderung werden im Laufe des Jahres angepasst. In der Übergangszeit wird geraten, sich an beiden Logos zu orientieren. 

Kocher-Jagst-Radweg
Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben