Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Interview
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Warum dieser Experte konkrete Maßnahmen beim Klimaschutz vermisst

Für den Meteorologen Hans Schipper sind zwei Dinge klar: Das 1,5-Grad-Ziel zu erreichen, wird schwierig und es braucht dafür große Anstrengungen beim Klimaschutz. Was genau Deutschland und Baden-Württemberg tun müssten und für wen der Klimawandel gefährlich wird, erklärt er im Interview.

Christoph Donauer
  |    | 
Lesezeit 3 Min
CO2
Man sollte die Energiewende vorantreiben, so schnell und weit wie möglich, sagt Hans Schipper.  Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

  Der IPCC warnt: Es wird viel zu wenig getan, um die Erderwärmung zu begrenzen. Was bedeutet das für die neue Bundesregierung? Hans Schipper: Es bedeutet, dass viel mehr getan werden muss. Der Weg, den wir jetzt gehen, wird nicht ausreichen, um unter zwei Grad, geschweige denn unter 1,5 Grad zu bleiben. Im letzten Jahr wurden bereits schärfere Ziele gesteckt, minus 65 Prozent CO2 bis 2030, Klimaneutralität 2045. Da müssten nun konkrete Maßnahmen genannt werden, es ist nämlich nicht klar,

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel