Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Social Bots: Eine Waffe im Informationskrieg

Nicht-menschliche Nutzer in den Sozialen Medien, sogenannte Social Bots, können Falschnachrichten, Verschwörungstheorien und Propaganda schnell verbreiten. Eine Doktorandin der TUM Heilbronn erklärt unter anderem, wie man sie entlarvt.

kom_heffter
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Social Bots: Eine Waffe im Informationskrieg
Wie gefährlich sind Social Bots, gerade in Pandemie- und Kriegszeiten? Das lässt sich nach Angaben einer Expertin schwer sagen.  Foto: Production Perig/stock.adobe.com

Software-Roboter in den Sozialen Medien, sogenannte Social Bots, können Inhalte rasend schnell verbreiten. Die Computerprogramme simulieren menschliches Verhalten, liken, kommentieren, verfassen selbst Posts und sind je nach ihrer Komplexität entweder recht einfach oder fast gar nicht als nicht-menschlich zu entlarven. Wie gefährlich sind Social Bots, gerade in Pandemie- und Kriegszeiten? Die Doktorandin Michaela Lindenmayr von der TUM Heilbronn hat sich genauer mit dem Thema befasst. Es geht

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel