Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Rechtsanwalt lässt mit Krankmeldung Totschlags-Prozess in Heilbronn platzen

Das Heilbronner Landgericht prüft jetzt die Bestellung eines Sicherungsverteidigers für das neue Verfahren. Die Schwurgerichtskammer will eine Entlassung aus der U-Haft verhindern.

Wolfgang Müller
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Rechtsanwalt lässt mit Krankmeldung Totschlags-Prozess in Heilbronn platzen.
Der 30-jährige Heilbronner muss sich vor dem Landgericht wegen des Vorwurfs des Totschlags verantworten. Der Prozess ist wegen einer Fristversäumnis ausgesetzt und wird womöglich im Herbst noch einmal ganz neu verhandelt. Foto: Archiv  Foto: Veigel

Weil vor dem Landgericht Heilbronn im Verfahren gegen einen 30-jährigen Heilbronner eine Unterbrechungsfrist nicht einhalten werden konnte, musste die Schwurgerichtskammer vor gut einer Woche den Prozess komplett absetzen. Der Anwalt des Beschuldigten ist zum letzten Termin nicht erschienen. Der Prozess muss jetzt neu aufgerollt werden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Totschlag vor. Unterbrechung nicht länger als drei Wochen Laut Strafprozessordnung darf eine Verhandlung nicht

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel