Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hardthausen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

16 Millionen Euro für innovative Art der CO2-Vermeidung

Das Raketentestgelände im Harthäuser Wald soll den Wasserstoff, den es massenhaft verbraucht, demnächst selbst herstellen. Und nicht nur das: Es könnte der Startschuss für eine Wasserstoff-Region Heilbronn-Franken sein.

Christian Gleichauf
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Die alte Tankstelle vor dem DLR-Forum ist außer Betrieb. Bald schon soll am Standort aber Wasserstoff gezapft werden können. Foto: Gleichauf  Foto: Gleichauf, Christian

Wenige Tage nach Vorstellung der Nationalen, einen Tag nach Vorstellung der europäischen Wasserstoffstrategie und wenige Minuten vor der ersten Sitzung des nationalen Wasserstoffrates fiel in Lampoldshausen an diesem Donnerstag der Startschuss für ein außergewöhnliches Projekt. Das DLR-Raketentestzentrum im Harthäuser Wald soll mit grünem Wasserstoff weitgehend CO2-frei betrieben werden. Dafür überreichte die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) einen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel