Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Meinung
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Meinung: Würth bleibt hungrig

Der Weltmarktführer aus Künzelsau wächst über sich hinaus. Es ist nicht nur der Sonderkonjunktur geschuldet, meint unser Autor, sondern auch dem guten Zusammenspiel von Management und Eigentümerfamilie.

Christian Gleichauf
  |    | 
Lesezeit 1 Min
 Foto:

Rechtzeitig zum Jahresende hat Würth den Entwurf für eine neue, repräsentative Zentrale in Künzelsau-Gaisbach präsentiert. Wären die Pläne für den 50 Meter hohen Turm jetzt bekannt geworden, wäre wohl bei manchem der Eindruck entstanden, dass der Erfolg schnell zu Kopf gestiegen ist. Das wäre ohnehin ein Trugschluss, die Pläne haben lange Vorlaufzeiten. Der Erfolg ist allerdings beachtlich: Das Würth-Geschäft ist fast um ein Fünftel gewachsen, nachdem es im Vorjahr nicht geschrumpft ist. Der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel