Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Meinung
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Meinung zu Corona-Monitoring im Abwasser: Mehr Tempo

Tests in Kläranlagen können frühzeitige Hinweise auf die Entwicklung der Corona-Infektionen liefern. Deutschland hinkt beim Einsatz des Monitorings hinterher, in der Region spielt es gar keine Rolle, bedauert unser Autor.

Hettich
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Gutachten stärkt Bad Rappenau im Kläranlagenstreit
Foto: Simon Gajer  Foto:

Die Heilbronner Kläranlage ist nicht gerade Spitzenreiter bei technischen Innovationen. Eine vierte Klärstufe, die etwa Arzneimittelrückstände und andere Spurenstoffe aus dem Abwasser filtern könnte, wird hier zunächst nicht gebaut. Öhringen hat bereits gehandelt, für das Neckarsulmer Klärwerk gibt es zumindest entsprechende Überlegungen. Weit weniger kostspielig als eine zusätzliche Klärstufe sind Untersuchungen des Abwassers auf Genbestandteile des Coronavirus, die etwa in Karlsruhe als

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel