Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Meinung
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Hobbysportler sollen kalt duschen - Sparzwang am völlig falschen Ende

Dass im Zuge der Bundesverordnung nun auch bei vielen Sportvereinen im Winter das Warmwasser abgestellt wird, um Energie zu sparen, setzt letztlich am falschen Ende an, findet unser Autor.

Andreas Zwingmann
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Duschen
Aufgrund der Energiekrise müssen auch kommunale Sportstätten sparen - und Hobbysportler nach dem Training kalt duschen.  Foto: dpa

Dass in gut zwei Monaten in einem Wüstenstaat die Endrunde einer Fußball-Weltmeisterschaft in wohltemperierten Arenen ausgetragen wird, ist an sich schon absurd genug. Dass gleichzeitig Hobbysportler hierzulande nach dem anstrengenden Kraft- oder Ausdauertraining nur mehr kalt duschen sollen, verleiht dem Ganzen aber mehr als nur ein Geschmäckle. Es nährt vielmehr das Gefühl, dass hier am völlig falschen Ende ein Sparzwang auferlegt und ein Problem nach unten durchgereicht wird.

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel