Stadt Heilbronn sagt Käthchen-Weihnachtsmarkt ab

Heilbronn  Kein Weihnachtsmarkt in Heilbronn: Die Stadtspitze und die Heilbronn Marketing GmbH haben nach intensiver Abwägung und unter Abstimmung mit den Fraktionsspitzen des Gemeinderats entscheiden, den Markt abzusagen.

Von unserer Redaktion
Email

Das geht aus einer Pressemittelung der Stadt hervor. „Für uns war das eine ganz schwierige Entscheidung, besonders mit Blick auf die Händler und Imbissbetreiber, aber wir sind überzeugt, dass die Eröffnung des Marktes in dieser äußerst angespannten Situation das falsche Signal wäre“, erklärt OB Harry Mergel. Dabei haben insbesondere die Abwägung der Gesamtsituation und die sich kontinuierlich zuspitzende Lage auf den Intensivstationen zu dieser Entscheidung geführt. Mergel: „In dieser Zeit, in der wir alle Kraft dafür einsetzen müssen, die Pandemie einzudämmen, dürfen wir keine zusätzlichen Anreize für Kontakte schaffen.“ 

 

„Wir hätten uns als Veranstalter hier rechtzeitig eine klare Entscheidung von der Landesregierung gewünscht“, so HMG-Geschäftsführer Steffen Schoch. Die HMG werde jetzt mit allen Händlern sprechen und bei Bedarf nach individuellen Lösungen suchen. „Es tut uns im Herzen weh, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt, wo der Aufbau im vollen Gange war, die Entscheidung treffen mussten, aber um verantwortungsvoll auf die Situation zu reagieren, war es der einzige Weg.“ 

Wie es in der Presseerklärung heißt, gebe es Unterstützung für die Entscheidung auch aus den Reihen der Fraktionsvorsitzenden des Heilbronner Gemeinderats. 

„Wir alle hatten uns so sehr gewünscht, in diesem Winter wieder mehr Normalität leben zu können. Nun stecken wir mitten in der vierten Welle, die es zu brechen gilt. Deshalb appelliere ich erneut an alle, sich impfen zu lassen oder die Booster-Angebote wahrzunehmen“, sagt OB Mergel. 


Top-Kommentare

Kommentar hinzufügen