Potenziale erkennen und entwickeln: SKIL-Modell des Gymnasiums mit Internat an der Schloss-Schule Kirchberg

Schloss-Schule Kirchberg setzt auf individuelle Förderung

Die familiäre Wohlfühlatmosphäre garantiert beste Entwicklungsmöglichkeiten an der Schloss-Schule. Foto: privat

Kleine Klassen, intensive Betreuung, eine individuelle Förderung und die ausgeprägte Wohlfühlatmosphäre garantieren Kindern und Jugendlichen am staatlich anerkannten Gymnasium mit Internat Schloss-Schule Kirchberg optimale Entwicklungsmöglichkeiten.

Mit Unterrichts- und Betreuungskonzepten, die wirklich greifen und die individuellen Belange jedes einzelnen Schülers zielgerichtet berücksichtigen, werden die nötigen Voraussetzungen geschaffen, den ganz persönlichen Weg hin zu einem erfüllten und erfolgreichen (Erwachsenen-) Leben zu finden.

Mit dem "SKIL"-Modell („Schloss-Schule Kirchberg Individuelles Lernen“) können Schüler der Klassen 5 bis 7 in einem notenfreien Raum nach eigenen Interessen Projekte wählen. Sie lernen eigenverantwortlich und methodisches sowie soziales Lernen. Zudem erhalten mit dem „10+ Konzept“, auch Realschulaufsetzer, internationale Schüler und Quereinsteiger die Chance, das Abitur oder die FH-Reife zu erlangen.

Die zeitgemäße technische Ausstattung - die unter den derzeitigen Bedingungen auch digitalen Unterricht ermöglicht - das ansprechende Umfeld sowie die abwechslungsreichen Arbeitsgruppen- und Freizeitangebote tragen ebenfalls dazu bei, dass jedes Kind in der Schloss-Schule seinen ganz individuellen Schlüssel zur persönlichen Entfaltung findet. Onz

INFO Digitaler Tag der offenen Tür

Samstag, 19. Februar. Mehr Informationen unter www.schloss-schule.de