Kostenlose Open-Air-Konzerte in Neckarsulm: Musikalische Sommerparty auf dem Marktplatz

Kostenlose städtische Konzertreihe „Donnerstags in die City"- Los geht es am 28. Juli

Die Bon Jovi-Tribute Band Bounce eröffnet den Reigen. Foto: SchlenkArt

NECKARSULM Endlich ist es wieder soweit: Die beliebte Open-Air-Konzertreihe „Donnerstags in die City“ verwandelt zwischen 28. Juli und 18. August, jeweils von 19 bis 21 Uhr, den Neckarsulmer Marktplatz in ein Open-Air-Stadion. Musikfans sind zum Mitfeiern eingeladen. Der Eintritt ist frei. Zusammengestellt wurde erneut ein abwechslungsreiches Programm. Ob klassische Rockmusik, jamaikanische Ska-Rhythmen oder bayerische Partyklänge – Musikfans kommen in jedem Fall auf ihre Kosten.

Bounce Los geht es am 28. Juli mit Bounce, einer der authentischsten Bon Jovi-Tribute Bands in Europa. Die Musiker um den charismatischen Sänger und Frontmann Olli Henrich bringen die Welthits der amerikanischen Vorbilder mit originalgetreuen Sounds und Arrangements, aber dennoch eigener Note auf die Bühne.

Double Gun Zurück in die Siebziger Jahre geht es mit der Band Double Gun am 4. August. Die Combo wählt mit viel Geschick die schönsten Perlen aus der musikalisch wegweisenden Ära der 1970er Jahre aus – und erweckt sie mit viel Spaß, unbändiger Energie und spielerischer Virtuosität zu neuem Leben.

Skameleon Mit den größten Rock- und Pop-Klassikern im Gepäck gastiert die Ska-Cover-Band Skameleon am 11. August in Neckarsulm. Mit ihrem unverwechselbaren Stil hebt sich die neunköpfige Formation deutlich von anderen Coverbands ab. Hits werden im Ska-Stil interpretiert und verwandeln sich so in überraschend tanzbare Songs. Auf diese Weise werden nicht nur Welthits „ge-ska-covert“, sondern auch Rockballaden der Neunziger Jahre, bekannte Filmmelodien oder Songs der Neuen Deutschen Welle.

Allgäu Power Zum Abschluss gibt es am 18. August ein Wiedersehen mit Allgäu Power. Die unangefochtenen Publikumslieblinge sind bereits zum siebten Mal zu Gast in Neckarsulm. Markenzeichen des Sextetts ist der unverwechselbare Sound. Mit Posaune, Akkordeon, tanzbaren Grooves und fetzigen Gitarren-Riffs interpretiert die Band Rock’n’Roll und Oktoberfesthits ebenso gekonnt wie Ska oder Schlager. snp

INFO Programm

Das Konzertprogramm ist in einem Faltblatt nachzulesen, das im Rathaus, den Verwaltungsstellen, den städtischen Kultureinrichtungen und in den Geschäften in der Innenstadt kostenlos zum Mitnehmen ausliegt. Weitere Infos unter "www.hierspieltdiemusik.info " oder bei Facebook.


Sport-Senioren hoffen auf rege Beteiligung

NECKARSULM Der Senioren-Beauftragte der Sport-Union (SUN), Peter Pörner, informierte im Ausschuss über das restliche Jahresprogramm. Nach zweijährigen Pandemie-Einschränkungen hofft Pörner jetzt wieder auf Normalität – und auf gute Teilnahme an den Veranstaltungen. Im Rückblick auf den Hamburg-Trip im Mai erklärte er, dass aufgrund der Kostensteigerung durch geringe Teilnahme solche Fahrten künftig nur noch dann stattfinden, wenn sich mindestens 30 Personen dafür anmelden. Aber auch bei den anderen geplanten Events hofft er auf rege Beteiligung – etwa bei der Radtour am 3. August, die durch das Kochertal bis nach Ohrnberg führt. Nach einer Rast geht es weiter durch das Ohrntal nach Unterohrn, Schwöllbronn und Langenbeutingen. Über Neuenstadt führt die Tour nach Dahenfeld, wo auf die Gruppe ein Mittagessen erwartet. Danach erfolgt die Rückfahrt nach Neckarsulm. Um rasche Anmeldung (auch der Autofahrer) unter Telefon 07132 84158 wird gebeten.

Das nächste Event steigt dann im September: Auf dem Programm steht eine Tagesfahrt nach Heidelberg (Termin und Kosten werden noch abgestimmt). Mit dem Bus geht es bis Neckarsteinach und von dort aus mit dem Schiff nach Heidelberg. Die Rückfahrt erfolgt über Sinsheim-Düren (Abendessen).

Am Freitag, 18. November, 18 Uhr, gibt es im Kolpinghaus einen Filmabend mit Rückblick von Karl-Heinz Leitz auf die gemeinsam erlebten Events. 

Klärungsbedarf besteht bei der Jahresabschlussfeier, die am Dienstag, 6. Dezember, in der Ballei stattfinden sollte. Nachdem dort aber die Gastronomie von der Stadt geschlossen worden ist und es Probleme mit der Bewirtung gibt, sind Vereine dazu angehalten, für ihre Veranstaltungen selbst nach einem Caterer zu suchen. Laut Pörner „ein Trauerspiel“ und ein unhaltbarer Zustand für alle, welche bisher die „gute Stube“ der Großen Kreisstadt Neckarsulm genutzt haben. Vor allem in der Kernstadt fehlen jetzt Räumlichkeiten und Säle für ein größeres Publikum.

Neu aufgelegt wird die Fahrt zum Christkindlesmarkt in Baden-Baden. Eine Termin- und Preisanfrage für diesen Ausflug läuft derzeit. khl

Lacher der Woche 

Die Kundin will in der Eisdiele wissen: "Ist das Vanilleeis wirklich frisch?" Antwort des Kellners: "Also bitte! Denken Sie etwa, dass wir hier das Eis von gestern aufwärmen?"