Stadtgesellschaft profitiert vom Ehrenamt, so OB Steffen Hertwig beim Neckarsulmer Ehrenamtsempfang 2022

OB Steffen Hertwig würdigt bürgerliches Engagement mit Preisen – Empfang in der Musikschule

Beim Ehrenamtsempfang in der Städtischen Musikschule wurden 17 Einzelpersonen und der Lions Club mit dem Ehrenamtspreis der Stadt ausgezeichnet. Foto: snp

NECKARSULM Das Ehrenamt nimmt in der Neckarsulmer Stadtgesellschaft traditionell eine große Bedeutung ein. Das wird jedes Jahr beim Ehrenamtsempfang der Stadt deutlich. Nachdem dieser 2021 wegen Corona entfiel, wurden die Preisträger jetzt nachträglich in der Städtischen Musikschule geehrt. Oberbürgermeister Steffen Hertwig zeichnete 17 Einzelpersonen und eine Organisation aus.

"Mit der Ehrung wollen wir Ihnen von dem, was Sie im Ehrenamt für uns alle geben, ein Stück zurückgeben", erklärte er. „Denn all das, was Sie ehrenamtlich leisten, ist nicht selbstverständlich." Vergeben wurde die Auszeichnung in den Kategorien "Besonderes Engagement" und "Held/in des Alltags". Letztere würdigt Personen, die für ihren Verein oder ihre Organisation unverzichtbar sind, und zwar ohne dass sie bestimmte Funktionen bekleiden oder besonders lange im Ehrenamt aktiv sind.

„Besonderes Engagement": Geehrt wurden Manuel Erlewein, Norbert Wache und Waltraud Schultz (Sportclub Amorbach). Erlewein ist seit 2002 Abteilungsleiter im Tischtennis und Trainer, außerdem seit 2011 zweiter Vorsitzender. Norbert Wache ist seit über 30 Jahren im Verein aktiv. Er war unter anderem Jugendtrainer, Mitglied im Ausschuss und Platzwart. Als Ehrenmitglied kümmert er sich weiter um den Erhalt der Sportanlagen, der Kabinen und um Reparaturarbeiten. Waltraud Schultz engagiert sich ebenfalls seit mehr als 30 Jahren im Verein, seit 1984 als Übungsleiterin bei den Turnern und Kassiererin.

Tabea Wache und Carina Schnaberich (Awo Neckarsulm). Beide sind seit 2016 Betreuerinnen und damit als junge Menschen unter 26 Jahren seit fünf Jahren ehrenamtlich aktiv.

Kurt Bluhm (VdK). Er ist seit 2006 Kassierer. Außerdem ist er zweiter Vorsitzender der Behinderten-Sport-Gruppe (seit 2018) und Schriftführer des 1. VW-Käferclubs Heilbronn (seit 2005).

Isolde Hirth (DRK-Ortsverein). Sie ist seit über 30 Jahren im DRK aktiv, leitete neun Jahre lang die Sozialarbeit und war mehr als 15 Jahre Betreuerin beim Zeltlager in Wüstenrot. Seit 1991 ist sie für die Verpflegung bei Sanitätsdiensten, Katastropheneinsätzen und den regelmäßigen Blutspendeaktionen verantwortlich. Sie ist zudem seit 1999 aktive Helferin in der Kleiderkammer und seit 15 Jahren Mitorganisatorin der Benefizkonzerte.

Erwin Koyd (Georgspfadfinder). Bei den Pfadfindern engagiert sich Koydl seit mehr als 50 Jahren. Außerdem war er mehr als 15 Jahre Trainer bei der Schützengilde.

Steffen Will (Schützengilde). Er ist seit mehr als zehn Jahren Vorstand und Oberschützenmeister.

Ehrenamtspreis für gezeigte Zivilcourage in der Kategorie „Besonderes Engagement": Alexandra Besenthal. Damit wurde ihr mutiges Handeln bei einem Vorfall im Dezember 2020 im Gleis 3 gewürdigt. Besenthal wurde von einer Kollegin alarmiert, als ein Mann versuchte, in die Küche des Gleis 3 einzubrechen. Als Besenthal am Gleis 3 eintraf, gelang es ihr, den Mann von der Türe wegzulocken und obwohl er sie bedrohte, so lange auf ihn einzureden, bis die Polizei eintraf.

Als Organisation wurde der Lions Club Neckarsulm ausgezeichnet. Er unterstützt seit 1998 im Raum Neckarsulm soziale Projekte im Bereich Jugend und Familie. Der Club leistet effektiv und unbürokratisch Hilfe, indem er etwa Benefizkonzerte, Jugend- und Kinder veranstaltungen organisiert oder Senioren unterstützt.

Ehrenamtspreis in der Kategorie „Held/in des Alltags": Alfred Scheub und Reinbert Rampmeier (VfL Obereisesheim). Scheub ist seit 20 Jahren in der Abteilung Fußball Helfer und Betreuer für die Bambini. Er achtete auch jahrelang auf den Zustand des Platzes. Rampmeier war Jugendleiter und Stellvertretender Jugendleiter der Fußballer. Für den Hauptverein liest er seit vielen Jahren Stromzähler ab und hilft beim Archivieren der Vereinsgeschichte. 

Markus Schoner und Arnd Fuchs (Awo). Schoner ist seit langen Jahren Mitglied im Ausschuss und war Betreuer bei den Kinderfreizeiten. Fuchs engagiert sich ebenfalls langjährig als Betreuer. Zudem spielt er in der Awo-Band.

Ute Kaufmann (Bürgertreff). Sie war von Beginn an bis Ende 2015 in der Kinderbetreuung aktiv, engagiert sich im Besuchsdienst „Sonnenschein" und übernahm 2020 zusätzlich noch die Vertretung der Kegelgruppe 3 des Bürgertreffs.

Constance Haner (Jugendfarm). Seit Jahrzehnten hilft sie bei jeder Vereinsveranstaltung mit und übernimmt dabei meist Aufgaben, die nicht besonders attraktiv sind. 

Robin Gerold (Kreatief im Unterland). Als Tontechniker ist Gerold für den Verein unverzichtbar . Mit seinem Einsatz trägt er wesentlich zum Erfolg der Stücke bei. snp


Konzert mit Blockflöten

NECKARSULM Die vielfältigen Klangwelten der Blockflöte eröffnet das "Concerto di flauti" am Samstag, 28. Mai, 19.30 Uhr, im Josef-Lindemann-Saal der Städtischen Musikschule Neckarsulm. Ob Klassik oder Pop, Sopran oder Bass, Solostücke oder Bandmusik - Carolin Schwientek, Malina Airinei und Oana Cuciurean präsentieren bei ihrem Abschlusskonzert einen melodischen Dreiklang. Der Eintritt ist frei. ms


Online-Center erweitert

NECKARSULM Die Audi BKK präsentiert eine neue Version ihres Online-Centers. Dort gibt es ab sofort viele weitere Funktionen und ein neues Design. Ein Schwerpunkt liegt auf der verbesserten Nutzerfreundlichkeit. Unter www.audibkk.de/onlinecenter können Versicherte Anträge stellen, Bescheinigungen herunterladen, die Krankmeldung einreichen oder persönliche Daten ändern. Ergänzend dazu gibt es Anträge für Kinderkrankengeld und Mutterschaftsgeld sowie für Erstattungen beim Audi BKK Bonusprogramm Gesundheit Extra. NSt

Lacher der Woche

Unterhalten sich zwei Kindergartenkinder. Fragt das eine: "Was sagt der große Stift zum kleinen Stift?" - "Das weiß ich nicht." "Wachs-mal-Stift!"