Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Schwimmen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Das Olympia-Dreieck der Neckarsulmer Schwimmerin Annika Bruhn

London – Rio – Tokio: Schwimmerin Annika Bruhn aus Neckarsulm spricht über ihre dritten Olympischen Spiele, Erinnerungen an die Premiere auf der Insel und mulmige Gefühle in Brasilien. Eine persönliche Zeitreise mit der 28-Jährigen.

Stefanie Wahl
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Rückblick und Ausblick: Annika Bruhn von der Neckarsulmer Sport-Union ist zum dritten Mal bei Olympischen Spielen dabei. Foto: dpa  Foto: Andreas Gora (dpa)

Alles geht ganz schnell. Eine Kurzbahn-Europameisterschaft als erster Blitz-Einsatz, das ist es für Annika Bruhn auf der internationalen Bühne auch schon gewesen. Keine EM mit Mehrfachstarts und Weltmeisterschaften als Probedurchgang oder zum Kennenlernen der großen Schwimm-Szene. Dann das: Mit 19 Jahren qualifiziert sich die junge Frau aus Ingersheim, die einige Jahre in Saarbrücken trainiert, für Olympia! Die ersten Spiele. London 2012.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel