Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Klimawandel begegnen bedeutet, Nutzpflanzen fit für die Zukunft zu machen

Auch Feigen zählen zwischenzeitlich zum Forschungsgegenstand der Experten bei der Versuchsanstalt für Wein- und Obstanbau in Weinsberg.

  |    | 
Lesezeit 3 Min
Ernte im Herbst
Mini-Kiwis gefällt das milde Weinbauklima, wie es auch Kochersteinsfeld herrscht. Foto: Archiv  Foto: Archiv

Nutzpflanzen mit einem hohen Wärmeanspruch gehören zu den Gewinnern der Klimaverschiebung, ist Dr. Franz Ruess, Abteilungsleiter an der Staatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau (LVWO) in Weinsberg, überzeugt. Dazu zählen Süßkirschen, Wein- und Tafeltrauben, Birnen, Pfirsiche und Nektarinen, Walnuss, Edelkastanie sowie Minikiwis. „Es gibt keine obstbaulich oder weinbaulich genutzte Art, die deswegen verschwindet“, stellt der Forscher klar.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel