Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Hohenlohe
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Corona in Hohenlohe: Wenn sich Rückblick und Ausblick ähneln

Vor einem Jahr wurde in Hohenlohe das Kreisimpfzentrum aufgebaut - 62,7 Prozent der Landkreis-Bevölkerung sind zwischenzeitlich vollständig geimpft. Jetzt wurde Omikron festgestellt.

Yvonne Tscherwitschke
  |  
Corona: Wenn sich Rückblick und Ausblick ähneln
Tatsächlich gerade mal ein Jahr her: Das Kreisimpfzentrum in Öhringen ist kurz vor Weihnachten fertig aufgebaut und geht im Januar 2021 an den Start. Bis 12. September werden die Hohenloher hier gegen Corona geimpft. Foto: Archiv/Tscherwitschke  Foto: Tscherwitschke

Die Szenen ähneln sich. Rückblick: Am 23. Dezember vor einem Jahr sind Landrat Matthias Neth und Kreisbrandmeister Torsten Rönisch stolz, das Kreisimpfzentrum in der Öhringer Großsporthalle noch vor dem Jahreswechsel fertig zu haben. Auch die Mannschaft steht. Allein: Es fehlt verlässlich Impfstoff. In den ersten Wochen des neuen Jahres stehen die Menschen vor dem KIZ Schlange, um den begehrten ersten Piks zu bekommen. Große Sonder-Impfaktionen durch einzelne Hausärzte und Unternehmen in der

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel