Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Interview
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

"Es gibt Verdächtige, die gern alles erzählen wollen"

Die Heilbronner Strafverteidigerin Elisabeth Unger-Schnell will für ihre Mandanten in einem Prozess das Beste rausholen. Welche Rolle spielen dabei Geständnisse? Ein Gespräch über Polizeiverhöre, schweigende Angeklagte und Reue.

Christoph Feil
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Elisabeth Unger-Schnell: "Es gibt Verdächtige, die gern alles erzählen wollen."
So kennt man es aus Film und Fernsehen wie etwa aus der ZDF-Serie "Küstenwache: Bis dass der Tod uns scheidet": Eine verdächtige Person wird im Polizeiverhör unter Druck gesetzt. Doch wie sieht die Realität aus? Foto: ZDF/Christine Schroeder  Foto: Zdf Christine Schroeder

Wie kam es zum Mord, zum Missbrauch, zum Betrug? "Der Ermittler will die Wahrheit erfahren", sagt Elisabeth Unger-Schnell. Die Heilbronner Strafverteidigerin wiederum will in einem Prozess das Beste für ihren Mandanten rausholen. Ein Gespräch über die Bedeutung von Geständnissen. Frau Unger-Schnell, welche Verdächtigen wollen reden, welche eher nicht? Elisabeth Unger-Schnell: Es gibt Verdächtigte, die gerne alles erzählen wollen. Und es gibt solche, die am Anfang auch mir gegenüber schweigen.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel