Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Eberstadt
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mit neuen Nischen auf den Wandel in Eberstadt reagiert

Ein Stammtisch in der Tankstelle, ein Café in der Ex-Metzgerei: In Eberstadt entsteht nach Schließungen in Einzelhandel und Gastronomie einiges neu. Zugezogene loben besonders die Offenheit der Einheimischen.

Carsten Friese
von Carsten Friese
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Mit neuen Nischen auf den Wandel im Ort reagiert
Rentner Dietmar Herbst vor der Figur am Eberbrunnen. "Der Eber gehört zum Ort dazu", sagt der 67-Jährige. Er genießt die Natur rund um den Ort. Fotos: Carsten Friese  Foto: Friese, Carsten

Vom Hügel mit der markanten Ulrichskirche und am schmucken Rathaus vorbei läuft man unweigerlich auf ihn zu: den bronzenen Kraftprotz des Eberbrunnens auf dem Marktplatz. Recht einsam steht die bullige Eberfigur an diesem Montagmorgen da. Im Ort mit den 3127 Einwohnern ist es gegen 10 Uhr relativ ruhig. Natur um den Ort ist für viele ein großer Pluspunkt Rentner Dietmar Herbst kommt auf dem Weg zur Bank vorbei. Eine Wildsau als Markenzeichen: Steht man dahinter? Herbst bejaht, der Eber

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel