Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Raum Weinsberg
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Weibertreustadt ist nicht die Alleinherrscherin

Personal, Etat und Befugnisse: So funktioniert die Arbeit im Gemeindeverwaltungsverband "Raum Weinsberg".

Anja Krezer
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Weibertreustadt ist nicht die Alleinherrscherin
Der GVV "Raum Weinsberg" hat im Rathaus der Weibertreustadt seinen Sitz. Von hier aus werden die Aufgaben des Verwaltungsverbandes koordiniert. Foto: Archiv/Berger  Foto: Berger

Wer entscheidet, welche Aufgaben angepackt werden? Wer hat überhaupt etwas zu sagen im GVV "Raum Weinsberg" mit seinen Mitgliedern Eberstadt, Ellhofen, Lehrensteinsfeld und Weinsberg? Wofür wird Geld ausgegeben, und woher kommt es? Ein Überblick, wie der Gemeindeverwaltungsverband seine Arbeit macht. Mit knapp 13 000 Einwohnern ist Weinsberg mit Abstand die größte der vier Verbandskommunen. Im Weinsberger Rathaus ist zudem der Sitz des GVV, und der Weinsberger Bürgermeister daher traditionell

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel