Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Künstliche Intelligenz
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Einfach mal die Zange erkennen: Würth experimentiert mit KI

Marketing- und Vertriebsexperten erklären, welche Rolle Farbe in der Außenwirkung spielen kann. Oder auch: Die Zeit der stabilen Preise ist vorbei.

Christian Gleichauf
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Einfach mal die Zange erkennen: Würth experimentiert mit KI
Schaeffler illustriert seinen Nachhaltigkeitsbericht inzwischen konsequent in der Markensprache: Grün macht den Unterschied. Schaeffler  Foto: Schaeffler

Für Andrej Kharadi sah es vor fünf Jahren nicht danach aus, dass er mit dem Schraubenhändler Würth einmal Maßstäbe setzen würde, was den Einsatz von KI und Machine Learning angeht. Doch mit einem Team aus Geistes- und Naturwissenschaftlern im KI-Biotop Berlin hat er es geschafft, Software zu entwickeln, die Schrauben und Zangen erkennt oder Angebote von Wettbewerbern so aufschlüsselt, dass zügig ein Gegenangebot erstellt werden kann. Wie das funktioniert, zeigte er beim 18. Marketing- und

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel