Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neckarwestheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Proteste gegen Atomkraft und Krieg vor dem GKN Neckarwestheim

Rund 500 Menschen haben sich dem Protestzug zum 11. Jahrestags der Nuklearkatastrophe von Fukushima beim Neckarwestheimer Kernkraftwerk angeschlossen. Die Teilnehmer setzten mit Plakaten ein deutliches Zeichen gegen Atomkraft und den Krieg in der Ukraine.

Von Harald Schmidt
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Proteste gegen Atomkraft und Krieg vor dem GKN Neckarwestheim
Annähernd 500 Menschen zogen vom Bahnhof Kirchheim zum Kernkraftwerk Neckarwestheim und setzten sich für eine friedliche und atomfreie Welt ein. Foto: Harald Schmidt  Foto: Schmidt, Harald

Angeführt von den lautstarken Sambaklängen der Gruppe "Lokomotive" aus Stuttgart und begleitet von einem bunten Fahnenmeer zogen am Sonntagnachmittag knapp 500 Menschen in einem friedlichen Zug vom Bahnhof Kirchheim zum Kernkraftwerk Neckarwestheim. "Klimaschutz ohne Atom und Fossile - Energiewende jetzt sofort", lautete das vom Bündnis Fukushima-Neckarwestheim anlässlich des 11. Jahrestags der Nuklearkatastrophe von Fukushima ausgegebene Motto der Veranstaltung. Mit Bannern, Schildern und

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel