Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Niedrige Pegelstände: Wassernutzung stark eingeschränkt

Landratsamt Heilbronn schützt oberirdische Gewässer. Landwirte dürfen nur noch 50 Prozent der ihnen zugestandenen Menge nutzen. Privatleute ohne Genehmigung dürfen kein Wasser mehr aus Seen, Bächen und Flüssen entnehmen.

Von Reto Bosch
  |    | 
Lesezeit 1 Min
 Foto:

Landwirte müssen ihren Verbrauch halbieren, wenn sie Wasser aus oberirdischen Gewässern beziehen. Grund sind niedrige Pegelstände. Das Landratsamt Heilbronn hat außerdem verfügt, dass Privatleute ohne Genehmigung nichts mehr aus Flüssen, Seen und Bächen entnehmen dürfen. Helmut Eberle, Vize-Chef des Kreisbauernverbands Heilbronn-Ludwigsburg, hält die Regelung zwar für schmerzhaft, grundsätzlich aber für tragbar. Er ärgert sich indes über das Regierungspräsidium Stuttgart. Hohe Temperaturen,

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel