ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Nationaler Bildungstest: Für Baden-Württemberg sieht es nicht gut aus

Bildungsforscher haben in Berlin Ergebnisse zum Bildungstrend vorgestellt. Die Ergebnisse für das Land Baden-Württemberg sind nicht gerade erfreulich. Auch Kultusministerin Theresa Schopper ist „nicht zufrieden“.

Simon Gajer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Schulklasse im Unterricht
Die Kultusministerinnen und -minister der Länder sicherten zu, dass es trotz aller Krisen keine Schulschließungen mehr geben soll.  Foto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr Viertklässler im Land verfehlen die Mindeststandards im Lesen als noch vor fünf Jahren, mehr Kinder verfehlen die Mindeststandards im Zuhören. In Mathe verpassen bei der jüngsten Analyse fast 20 Prozent der Mädchen und Jungen den unteren Mindeststandard. „Beim neuesten nationalen Leistungsvergleichstest IQB spiegeln die Ergebnisse für Baden-Württemberg den desolaten Zustand der Bildungspolitik im Südwesten wider“, heißt es vom Verein für Gemeinschaftsschulen, den der

Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel