Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neckarsulm
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Gerücht über Kaufland-Kunden mit Corona hält sich hartnäckig

Lassen Supermärkte angeblich mit dem Coronavirus infizierte Kunden über Lautsprecher ausrufen? Ein derartiges Gerücht macht seit Wochen die Runde. Kaufland und Gesundheitsämter widersprechen dieser Darstellung.

Heike Kinkopf
  |  
Gerücht über Kunden mit Corona hält sich hartnäckig
Lassen Supermärkte angeblich mit dem Coronavirus infizierte Kunden über Lautsprecher ausrufen? Ein derartiges Gerücht macht seit Wochen die Runde. Die Geschichte treibt weiter Blüten. Foto: Archiv/Mugler  Foto: Mugler

Eine allem Anschein nach erfundene Meldung über einen Kunden mit positivem Corona-Test im Neckarsulmer Kaufland sorgt seit Wochen für Gesprächsstoff. Die Geschichte geht so: Beim Einkaufen soll ein Mitarbeiter eines Gesundheitsamts jemanden gesehen haben, der wegen einer Corona-Infektion in Quarantäne gehört. Der Beamte geht zum Informationsschalter und berichtet von seiner Entdeckung. Über Lautsprecher soll die Durchsage erfolgt sein, dass sich ein Kunde mit Corona im Markt aufhalte.

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel