Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Zusammenspiel der Institutionen verbessern

Experten diskutieren im Bildungscampus Heilbronn über gelingenden Unterricht. Wie können ukrainische Kinder noch besser gefördert werden?

Freidhelm Römer
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Zusammenspiel der Institutionen verbessern
Mit unterschiedlichen Voraussetzungen, aber großem Ehrgeiz kommen die ukrainischen Schüler in die deutschen Klassen. 16 000 sind es offenbar allein in Baden-Württemberg. Foto: dpa  Foto: Frank Rumpenhorst

Mit der Frage, wie die Beschulung ukrainischer Kinder im deutschen Schulsystem gelingen kann, hat sich eine hochkarätig besetzte Expertenrunde im Bildungscampus Heilbronn beschäftigt. Rund 16 000 ukrainische Kinder besuchen nach Angaben von Sandra Boser, Staatssekretärin im Kultusministerium, derzeit die Schulen in Baden-Württemberg. Vielschichtige Probleme Die Herausforderungen für die Politik sind hoch, die Probleme vielschichtig. "Wir wissen nicht genau, wo die Ukrainer ankommen und ob

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel